Krienser Halszither

Familie: Zupfinstrumente
Steckbrief:

Sie ist ein aus Kriens stammendes Saiteninstrument, das wie eine kleine Gitarre aussieht. Entstanden ist sie um 1880. Sie ist mit vier doppelchörigen und einer einzelnen tiefen Metallsaiten bestückt und der Klang erinnert an den einer Mandoline. Gespielt wird sie mit einem Plektrum. Bis heute wird das Instrument von verschiedenen Krienser Musikformationen an Stubeten bis hin zu grösseren Konzerten gespielt und vorwiegend in Volksmusikkompositionen zum Besten gegeben. Aber auch Blues oder Popsongs lassen sich auf der Krienser Halszither spielen  

www.halszither.ch

Klang

 
Ensembles Projekt-Ensemble
Lehrperson 

Tatjana Osipova